Sprachkurse & Sprachschulen

Welche Sprache möchten Sie gern lernen?

Italienisch Sprachaufenthalt Sardinien - Sprachurlaub und Sprachferien Sardinien

Start » Italienisch » Italien » Sardinien

Sprachschulen auf Sardinien

Sprachreise Rom Sprachreise Florenz Sprachreise Sardinien Sprachreise Sizilien Süditalien Sprachreise Mittelitalien Sprachreise Norditalien Sprachreise Norditalien

Der englische Schriftsteller David Herbert Lawrence war so begeistert von Sardinien, dass er Anfang der Zwanziger Jahre schrieb, Sardinien liegt ausserhalb von Zeit und Geschichte. Die Menschen haben zwar die Einflüsse von Völkern wie Phönizier, Römer, Spanier oder Araber in die eigene Kultur aufgenommen, aber sich niemals dadurch im Innersten verändern lassen. Davon können Sie sich bei einem Sprachaufenthalt auf Sardinien überzeugen: In den Bergen leben heute noch die Hirten in ursprünglichen Lebensformen. Sie wohnen in den mit Reisig und Holzknüppeln gedeckten Steinhütten, die Pinettas. Die warme Luft duftet nach Macchia, Myrte und vielen anderen Kräutern, das sardische Gestein leuchtet in Rot- und Grautönen. Im Sommer dominiert das Gelb von verdorrtem Weideland, dazwischen grüne Korkeichen und Macchiabüsche. Im Herbst und Winter ist die Myrte mit weissen Blütensternen bedeckt, der Erdbeerbaum trägt rote Früchte und die Macchiablüte lockt leuchtend blaue Bienenfresser in riesigen Schwärmen an. Auf dem Land lernen die meisten Kinder immer noch zunächst die Muttersprache Sardisch, mit der sich die Einwohner untereinander verständigen. Es ist eine eigene romanische Sprache, die dem Lateinischen am nächsten kommt. Italienisch wird erst vor dem Fernseher und in der Schule gelernt. Fremden gegenüber sprechen sie korrektes Schulitalienisch, was für den Teilnehmer am Italienisch Sprachurlaub ideal ist.

Sardinien besitzt 1870 km Küste, meist einsame endlose Sandstrände mit kleinen Buchten zwischen Felszungen und Meeresgrotten, die gut mit dem Kajak erkundet werden können. Die Königs- Küste im Südosten ist bekannt für das glasklare, türkisfarbene Wasser und die hellen Sandstrände. In Villasimius findet man den karibisch anmutenden Traumstrand Baia Chia mit riesigen weissen Sanddünen und kristallklarem Wasser. Auch Ausflüge ins Landesinnere lohnen sich. Die mit Macchia und Korkeichen bewachsene Basalthochfläche Giara di Gesturi im Zentrum der Insel ist Heimat für Ziegen, Schafe, halbverwilderte Hausschweine und 1500 Pferde, die hier in völliger Freiheit leben. Im Logudoro Gebiet und in den Tafelbergen des Meilogu liegt das Örtchen Ardara auf einer Bergkuppe mit weitem Blick über die Logudoroebene im Nordwesten. Der schwarze Dom Santa Maria del Regno wurde lange Zeit als Krönungskirche genutzt. Ein Höhepunkt ist die vorgeschichtliche Siedlung Tiscali im mittleren Osten, die von aussen unsichtbar in einem hohlen Berg liegt. Sie diente als Fluchtburg der Nuraghier, der Ureinwohner von Sardinien, vor den römischen Eroberern. Das wehrhafte Volk hinterliess über 8000 Steintürme, die Nuraghen. Sie stehen teilweise noch in voller Höhe entlang der Bergrücken oder an den Rändern von Hochebenen. Davon leicht zu unterscheiden sind die Sarazenentürme an der Küste. Sie haben ein leichteres Mauerwerk und sollten Angriffe nordafrikanischer Piraten abwehren. Da haben Sie viele attraktive Möglichkeiten für Ausflüge bei Ihrem Sprachaufenthalt. Vieles davon ist im Freizeit- und Kulturprogramm beim Italienisch Sprachkurs auf Sardinien enthalten.

Die interessantesten Feste finden im Mai und im August statt. Zum Beispiel die grossen Madonnenwallfahrten zu den einsam in den Bergen gelegenen Landkirchen mit tagelangen Picknicks zu Ehren der Jungfrau. Auch für Feinschmecker hält Sardinien eine Menge bereit. Kulinarischer Höhepunkt ist das Carne a Carraxiu. Ein Erdloch wird in den Boden gegraben, dann ein Ferkel, ein Lamm oder ein Kalb hineingelegt und mit duftenden Myrtenblättern bedeckt. Dann kommt Brennholz darauf, damit das Fleisch langsam gart. Aber die Insel bietet auch viele leckere Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten, immer begleitet von den guten sardischen Weinen. Auf der Insel findet man auch Italienisch Sprachkurse, die mit Koch- und Weinkursen kombiniert werden. Das Leben am Abend findet generell auf den Piazzas statt. Offene Bars und Eiscafés werden zur nächtlichen Bühne. Wer Lust hat, in seinem Sprachurlaub aktiv zu sein, der sollte eine Fahrt mit der Schmalspurbahn durch das Bergland der Barbagia nicht versäumen. Auch Wanderungen, Reiten und Mountainbiking zu einsamen Hochplateaus bieten sich an, wie auch Klettern in beeindruckenden Schluchten. Zum Segeln, Surfen und Tauchen gibt es sehr gute Bedingungen. Sprachschulen im Landesinneren finden sich in malerischen Orten auf Hügeln in einigen Teilen von Sardinien. Direkt an der Küste kann man in der Hauptstadt Cagliari, in Olbia und in Posada Sprachferien machen. Das warme Klima ermöglicht die Italienisch Sprachreise nach Sardinien das ganze Jahr über.

Es gibt preiswerte Linienflüge nach Olbia, Alghero und Cagliari. Charterflüge gehen fast immer nach Olbia. Die Italienisch Sprachschulen auf Sardinien organisieren auch auf Wunsch den Transfer vom Flughafen. Wer mit dem Auto oder der Bahn zum Ziel seiner Sprachreise fahren möchte, findet in Genua, La Spezia, Livorno und Civitavecchia Schiffsverbindungen nach Sardinien.

mehr Angebote an Italienisch Sprachschulen

Copyright: © 2017 Sprachkurse, Sprachschulen, Sprachaufenthalte & Sprachurlaub
Kontakte & Impressum - Sitemap Sprachreisen Weblog - Partner